Nicht selten entstehen aus der eigenen Betroffenheit wundervolle und hilfreiche Projekte. So wie die 2014 gegründete Initiative Regenbogenbrücke – Regsamkeit für die Sinne & Trauerarbeit für verwaiste Eltern in Berlin. Sie bietet einen ganzheitlichen Ansatz mit unterschiedlichsten Veranstaltungen – u.a. Gesprächsrunden, Kreativangebote, Körper- und Entspannungsübungen.

Die Angebote werden ehrenamtlich durchgeführt bzw. durch Spenden finanziert.

Im Rahmen des Programms der Regenbogenbrücke wird unser Dokumentarfilm im Juni sowie im November aufgeführt. Wir werden bei den Filmvorführungen vor Ort sein und freuen uns auf den Austausch mit Sternenkind-Eltern und allen Interessierten.

Das Programm für 2015 bietet einiges mehr.

Ein Projekt mit Bedeutung zum Unterstützen und Weitersagen!