Nicht selten entstehen aus der eigenen Betroffenheit wundervolle und hilfreiche Projekte. So wie die 2014 gegründete Initiative Regenbogenbrücke – Regsamkeit für die Sinne & Trauerarbeit für verwaiste Eltern in Berlin. Sie bietet einen ganzheitlichen Ansatz mit unterschiedlichsten Veranstaltungen – u.a. Gesprächsrunden, Kreativangebote, Körper- und Entspannungsübungen.